Vom 31.10.19 bis 28.11.19 fand meine Ausstellung Codierte Kunst am Institut für Wissensmedien in Tübingen statt. Die Kopplung der Ausstellung mit drei begleitenden Veranstaltungen bot die Gelegenheit, nicht nur ausgewählte neuere Arbeiten von mir zu zeigen, sondern auch eine Einordnung und Charakterisierung der Codierten Kunst zu leisten (der vollständige Ankündigungstext findet sich im Flyer).

  • 31.10.19: Vernissage und Vortrag Dr. Joachim Wedekind: Codierte Kunst
  • 14.11.19: Vortrag Prof. Ralf Romeike: Kreativität und Kunst in der informatischen Bildung
  • 28.11.19: Vortrag Dr. Joachim Wedekind: Bilder denken statt malen! (mit interaktiven Stationen)

From October 31, 2019 to November 28, 2019, my exhibition Codierte Kunst took place at the Institut für Wissensmedien in Tübingen. The coupling of the exhibition with three accompanying events offered the opportunity not only to show selected recent works by me, but also to classify and characterize Coded Art (the full text of the announcement can be found in the Flyer).

  • October 31, 2019: Vernissage and lecture by Dr. Joachim Wedekind: Coded Art
  • November 11, 2019: Lecture by Prof. Ralf Romeike: Creativity and Art in Computer Science Education
  • November 28, 2019: Lecture by Dr. Joachim Wedekind: Think images, don’t make them! (with interactive stations)

Neben der Präsentation besonderer Funde aus dem Ozean der Möglichkeiten (Nees, 1969), habe ich versucht, typische Merkmal der frühen Computerkunst aufzugreifen (durch Recoding & Remixing) und mit Beispielen zu veransschaulichen. Solche Merkmale sind die Verwendung einfacher Grundformen, deren Wiederholung und Variation und die zentrale Rolle des Zufalls. Ich habe diesen Ansatz auf folgenden Seiten skizziert: Quadrate, Liniengrafiken, Gebogene Linien und Remixing.

In addition to the presentation of special finds from the ocean of possibilities (Nees, 1969), I tried to take up typical features of early computer art (by recoding & remixing) and to illustrate them with examples. Such characteristics are the use of simple basic forms, their repetition and variation and the central role of chance. I’ve outlined this approach on the following pages: Quadrate, Liniengrafiken, Gebogene Linien and Remixing.

Sie können die Galerie der Ausstellung Codierte Kunst hier virtuell besuchen/You can virtually visit the gallery of the Coded Art exhibition here: IWM2019

Zum Thema Bilder denken statt malen! waren einige interaktive Stationen aufgebaut, die unterschiedliche Interaktionsformen für die Besucher demonstrieren sollten: Malen mit Algorithmen (Malen mit Fingerfarben, Kaleidoskop), Aktivierung über Sensoren (Optischer Effekt) und durch Eingriff in den Code (Root Robot).

On the topic Think images, don’t make them! several interactive stations were set up to demonstrate different forms of interaction for the visitors: Painting with algorithms (Painting with Finger Colors, Kaleidoscope), activation via sensors (Optical Effect) and by intervention in the code (Root Robot).

Sie können die interaktiven Stationen hier direkt virtuell besuchen/You can directly visit the interactive stations virtually here: Fingerfarben, Kaleidoskop, Optischer Effekt